Homosexualitaet in Kenia

Homosexualitaet ist ein Tabuthema in Kenia. Es wird immer wieder behauptet, dass es in Kenia keine Homosexuelle gibt. Sie werden nicht anerkannt und jede sexuelle Beziehung zwischen Maennern ist verboten und Suende (5-14 Jahre Gefaengnisstrafe; Lesben werden erst gar nicht erwaehnt).


Natuerlich gibt es Homosexuelle in Kenia, die verstecken sich eben. Durch dieses Verstecken gibt es dafuer auch einge Faelle, in denen Homosexuelle erpresst werden – Geld zahlen oder die Polizei wird informiert oder (falls ein Polizist erpresst) eingesperrt. Solche Erpressungen sind auch in weitem haeufiger als Gefaengnisstrafen wegen Tatbestand Homosexualitaet, von denen ich in meinem Jahr hier kein einziges Mal gehoert habe.

Homosexualitaet wird von allen Religionen in Kenia als Suende betrachtet, also kaum ein Unterschied zu vielen Religionen in Europa. Wenn man also mit Kenianern ueber Homosexualitaet diskutiert bekommt man zu hoeren, dass diese in die Hoelle kommen, eine Krankeit und Suende ist. Das gleiche kann man in religioesen Radiosendern hoeren. Da hier praktisch niemand eine/n Homosexuelle/n kennt, basiert die ganze Vorstellung natuerlich auf Vorurteile und Darstellungen aus dem Fernsehen, in denen Homosexuelle meistens als sehr weiblich dargestellt werden. Daher habe ich auch schon oefter gehoert, dass Homosexuelle eh nur die Weissen sind und meistens auch noch Beruehmtheiten, nicht ein normaler Einwohner.

Einen guten Einblick ueber das Leben eines Homosexuellen in Kenia gibt dieser Blog (englisch). Es ist von einen schwulen Mann in Nairobi, der eine Beziehung lebt, geschrieben. Beim Blog findet man Eintraege ueber seine eigenen Erlebnisse und die allgemeine Situation fuer Homosexuelle in Kenia. Etwa als er als junger Mann (vor ca. 20 Jahren), seine Homosexualitaet verleugnet hat und deswegen im College von einem Psychiater aus den USA behandelt wurde. Behandlungsmethoden waren etwa Mastrubieren ueber nackte Frauenfotos und Elektroschocks ueber die Geschlechtsteile, waehrend Fotos von nackten Maennern gezeigt wurden. Mehr darueber hier Doch so etwas passiert Gott sei Dank nicht mehr.

Der einzige Vorteil, dass Homosexualitaet nicht wirklich wahrgenommen wird: Im Gegensatz zu vielen europaeischen Staaten wie Oesterreich und Deutschland, koennen Homosexuelle in Kenia Blutspenden.

Advertisements

2 Antworten to “Homosexualitaet in Kenia”

  1. stefon Says:

    Seas…

    nichts was ich mir erwartet habe, aber trotzdem wichtig zu posten..
    du hast dich bei der adresse des blogs vertan und nen beistrich statt nen punkt geschrieben

    das ist die richtige adresse : http://www.kenyangay.blogspot.com/

  2. karibukenia Says:

    Thanks, geaendert.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: