Geburtstag

Erster Punkt: Fotos sind da und bei den passenden Artikeln eingepasst 🙂 Viel Spass beim durchklicken. Update: Ein paar zumindestens 🙂

Zweiter Punkt: Ich hatte Freitag vor ner Woche meinen ersten (und wohl einzigen) Geburtstag in Kenia. Hab dafuer von meinen Eltern ein Paket bekommen *freu* Aber das Paket abholen war echt kompliziert und etwas langwierig. Und das Schlimmste: Ich habs am Tag vor meinen Geburtstag abgeholt und ich hab am Postamt das Paket und die Geschenke, die noch extra verpackt waren, aufmachen muessen 😦 Geburtstagsgeschenke weit weg von daheim in nen Postamt, wo man keinen kennt, einen Tag vorm Geburtstag auchzumachen war echt hart! Aber hauptsache das Paket ist angekommen, hat mich echt gefreut! Daher hier nochmal: DANKE 😀

Den Geburtstag selbst hab ich ganz unterschiedlich gefeiert. Im Projekt hab ich am Freitag ein paar Kokosnuesse (10 Cent das Stueck :D) aus Mombasa mitgenommen und das haben wir als Geburtagskuchen gegessen. Montags hab ich dann noch von Freiwilligen im Projekt selbstgebackene Kekse und Schokolade bekommen 🙂
Am Abend bin ich dann mit ein paar ICYE-Freiwilligen, mit denen ich im Orientierungscamp war, ausgegangen. Erst Pizza und lecker Brot in inem italienischen Restaurant, inklusive Geburtstagskuchen und dann tanzen bis in den Morgen. War echt lustig 🙂


Mit der Familie wurde allerdings nicht gefeiert, da gabs nur ein „Happy Birthday“ in der Frueh und das wars, ab nen bestimmten Alter feiern sie keinen Geburtstag mehr :/ Hab dann noch mit ner halben Tafel Schokolade und meinen Bruder am Sonntag nachgefeiert 🙂

Weil ich immer wieder gefragt werde, was man in Nairobi kaufen kann, muesst ihr jetzt alle was darueber lesen. Nachdem Nairobi ne Millionenstadt ist, gibts hier eigentlich alles zu kaufen, oft sogar mit bekannten Marken (vor allem Kosmetika): Knorr, Axe, Nivea, Red Bull, sogar Kinderschokolade, Bueno, Haribo… Daneben gibts dann noch nachgemachte Produkte wie Mr. Potatoe (Pringles-Klon). Bei den lokalen Produkten ist der Preis meistens zoemlich niedrig; internationale Produkte wie Axe usw. kosten praktisch gleich viel. Fruechte sind extrem billig: Banane 5ct, Kokosnuss in Mombasa 10ct…, Sprit dagegen ist hier in der gleichen Preisklasse wie in Oesterreich; und hier verdient man dazu noch weniger.
Einkaufen kann man entweder in normalen Supermaerkten oder an kleinen Geschaften am Strassenrand, da ist es meistens billiger und die Fruechte frischer.

Wenn man als Weisser irgendwo etwas kauft, wo es keine Preisschilder gibt, kann man sich darauf gefasst machen, dass es den Weisse-Leute-sind-reich-Zuschlag gibt. Verhandeln und den ungefaehren Preis schon vorher wissen ist also unbedingt notwendig 🙂 Mehr ueber Wazungu gibts neachstes Mal 🙂

Advertisements

2 Antworten to “Geburtstag”

  1. Marco Says:

    Was fürn kleiner Kuchen.. Wenn ich nicht wüsste wie schlank du bist, würd ich sagen du bist magersüchtig… ; )

  2. karibukenia Says:

    Hm, und hier sagt mir jeder, dass ich zugenommen hab… 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: