Erik hat eine Familie gefunden

So, ich hab heute hoffenlich ein wenig mehr Zeit zum schreiben.

Also ich bin seit Samstag bei ner Familie und war seitdem staendig beschaeftigt. Kurz was ueber die Familie: Vater (Geoffrey) ist Pilot beim Militaer, Mutter (Jane) arbeitet in einem grossen Krankenhaus, es gibt zwei Soehne: Frank (14) und den aelteren (Dan, 18) hab ich noch nicht getroffen, der ist in nen Internat. Sie haben zwei Autos (einer davon ein aufgemotzter Subaru) und ein Haus in ner ziemlich netten Gegend in Nairobi.

Frank

Samstags war ich mit nen Neffen per Auto unterwegs, hab die Mutter im Krankenhaus besucht, war fuer 5 Minuten auf ner Lua- Hochzeit (Lua=Stamm in Kenia), bis 22 Uhr war ich vielleicht fuer 5 Minuten im Haus. Und dann haben wir uns Bruce Allmaechtig angesehen 😉

Sonntag gings in die Kirche 9:30 bis ca 12:15.. und das wird jeden Sonntag so sein, naja.. koennt schlimmer sein. Dann bin ich mit Frank und seinem Cousin schwimmen gegangen und dann daheim Karten gespielt. Heut hat mir der Vater die Gegend gezeigt und grade bin ich mit Almuth (die ganz in der Naehe wohnt) im Internet Cafe.

Und alle sind total nett, hab echt ne super Familie bekommen udn vor allem ist da ned nur ne aeltere Frau wie bei anderen Leuten.

Was gibts noch zu erzaehlen: der Nairobi National Park ist nur 200 Meter von mir entfernt, da werd ich die Woche noch hinschauen. Ab 1. September geht die Arbeit im Kwetu Home of Piece los, wo genau des is, werd ich mir morgen ansehen. Und wenn wir des Fahrrad reparieren, werd ich immer mitn Fahrrad dahin fahren 😀 Und mir ist schon vom Vater angeboten, dass ich mal mitn Subaru fahren darf, wenn ich will.

Die Familie ist also schon mal gaanz anders als erwartet (viel reicher), bin schon gespannt wie Kwetu sein wird.

Danke fuer die Sportinfos, ich wusste ja immer, dass Janko staendig Tore schiesst.

Uebersetzung der Beschreibung von Kwetu: Wenn moeglich ein maennlicher Freiweilliter. Sollte mit fruehreren Strassenkindern arbeiten und in verschiedenen Bereichen des Zentrums mitarbeiten. Sollte die Jungs auf Trab halten. Wegen Vitaminen brauchst die sowieso keine Sorgen machen, weil ich da genug Tabletten mithab.

Nightlife in Nairobi war ganz witzig. Im ersten Club waren halt viele alte Weisse, des war ein wenig komisch. Scheisse war halt, dass ich am naechsten Tag krank war. 39 Grad Fieber usw. Hab dadurch das Nairobi Hospital kennengelernt, war da insgesamt fuer 5 Stunden, aber sei Mittwoch gehts mir wieder gut 🙂 Es war halt etwas schockend, als der Arzt im Krankenhaus gesagt hat, dass ich Malaria haben koennt. Die 20 Minuten bis ich die Testergebnisse hatte waren nicht lustig!

Mehr spaeter in der Woche, jetzt hol ich meinen Gastbruder von der Schule ab 🙂 Freu mich weiterhin ueber E-Mails, Kommentare, Anrufe….

Waehlen werd ich wahrscheinlich in der oesterrichischen Botschaft, muss da eh noch die Woche hin, um mich zu Registrieren.

Advertisements

Eine Antwort to “Erik hat eine Familie gefunden”

  1. Thomas Says:

    hast du ne Adresse von deiner Familie?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: